Spaceship-Party Vorlesen

18. Okt 2021Noah und Marie
Spaceship Plakat 23. Oktober

Ihr seht das Plakat. Das ist ein bisschen geheimnisvoll. Wir wollten es genauer wissen. Wir haben für euch nachgeforscht.

Spaceship ist eine coole Party für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Sie findet in einem Club in Berlin statt. Der Club heißt Mensch Meier. Ihr seid alle eingeladen. Ihr könnt am 23. Oktober hingehen. Alles, was ihr wissen müsst steht, auf dem Plakat.

Aber wer sind die Künstler? Warum heißt es Spaceship? Das ist Englisch und heißt Raumschiff. Warum heißt nun eine Party so?

Wir wollten es genauer wissen. Noah und Marie haben mit Felix gesprochen. Felix veranstaltet mit anderen die Party.

Marie: Welche Musik gibt es auf der nächsten Party?

Felix: Ich versuche immer, dass die Musik gut gemischt ist: Für jeden etwas. Diesmal gibt es Popmusik, Punk, Pop-Rock und natürlich Techno. Aber lasst euch auch überraschen. Alles weiß ich auch nicht.

Marie: Auf eurem Plakat für die Party am 23. Oktober stehen viele Künstler. Wir kennen sie nicht. Wer sind sie?

Felix: Wir haben 5 Künstler oder Gruppen:

  • DJ Andi eröffnet die Party. Er ist ungefähr so alt, wie du Noah, also 21 Jahre. Er hat schon ganz jung angefangen, Platten aufzulegen. Er ist Rolli-Fahrer.
  • DJ Zufall und Mister Pop Secret sind 2 DJs, die zusammenarbeiten. Sie machen coole Musik, wie Pop-Punk. Sie machen auch eine kleine Karaoke-Show, wo man mitmachen kann.
  • Vizediktator ist eine Band. Sie spielt am frühen Abend. Sie spielen Pop-Punk. Sie wollten unbedingt bei Spaceship spielen. Sie finden, dass es so eine coole Party ist.
  • Bläck Dävel ist ein Musiker mit Beeinträchtigung. Er kommt aus unserem Projekt Ick mach Welle. Menschen mit Beeinträchtigung lernen dort, wie man selbst elektronische Musik macht. Bläck Dävel ist seit 3 Jahren im Projekt. Jetzt tritt er mit eigenen Liedern auf.
  • Flexible Heart ist eine DJ aus Dresden. Ich wollte schon lange, dass sie dabei ist. Jetzt hat es endlich mal geklappt.

Marie: Ihr macht noch andere Dinge als Tanzen.

Felix: Ja, die Gruppe CZentrifuga macht Kunst-Aktionen, zum Beispiel Siebdruck. Man kann sich Motive auf die Kleidung drucken lassen, zum Beispiel auf das T-Shirt, Pullover und Jacke. Wenn ihr kommst, könnt ihr ein helles extra T-Shirt mitbringen. Es gibt verschiedene Motive zur Auswahl. Ihr könnt ein T-Shirt bedrucken lassen und dabei zuschauen.

Noah: Wie lange gibt es Spaceship schon?

Felix: Die erste Party war im Sommer 2015. Das war ein bisschen chaotisch. Wir hatten eine gute Idee aber kein Geld. 2016 sind wir neu gestartet, diesmal mit Geld von Aktion Mensch. Seitdem gab es viele Spaceship-Parties. Also, Spaceship gibt es 5 bis 6 Jahre minus Corona.

Marie: Wie ist es nach so langer Zeit wieder anzufangen? Bei Corona ging das ja nicht mit den Parties.

Felix: Wir haben in den letzten Monaten ein bisschen was gemacht, zum Beispiel einen Livestream. Das war komisch. Ich konnte die Gäste nicht sehen. Sie waren ja zu Hause. Jetzt machen wir wieder eine richtige Party. Das ist schön. Aber es ist auch ungewohnt. Ich habe mir ganz viele Zettel gemacht, damit ich nichts vergesse. Man braucht Leute, die Licht machen. Man braucht Werbung. Natürlich müssen die Künstler gesucht werden. Das ist auch viel Arbeit. Man weiß vorher nicht: Haben die Leute Zeit? Das meiste ist jetzt fertig. Auf jeden Fall freue ich mich.

Marie: Warum heißt die Party Spaceship?

Felix: Im Club Mensch Meier hatten wir die Idee. Wir wollten eine inklusive Party machen. Wir wollten einen Namen, den man sich gut merken kann. Der Name sollte irgendwie cool klingen. Er sollte auch verschiedene Welten verbinden. Wir finden Spaceship passt zu dieser Reise. Es kommen Leute, die ganz unterschiedlich sind.

Marie: Ihr seid draußen, wie ist das mit der Kleidung?

Felix: Die Tanzfläche ist überdacht. Ein bisschen kalt wird es am Abend. Wir haben Feuerschalen und es gibt warmes Essen. Man sollte also nicht im T-Shirt kommen.

Noah: Vielen Dank für das Interview.

Die Spaceship-Party Vorlesen

Wann:     23. Oktober
               14 bis 22 Uhr

Wo:         Club Mensch Meier
                Storkower Straße 121
                10407 Berlin

Was kostet es: 2 Euro      

2 Personen gefällt das

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
5447 + 5