Damenbesuch Vorlesen

24. Sep 2021Andrea Lauer
Hortensie, Bild von NickyPe auf Pixabay

Tom putzt die Zähne.
Heute putzt er sie gründlich.
Er putzt oben und unten.
Er putzt links und rechts.

Dabei brummt er ein Lied.
Welches Lied das ist, weiß nur er allein.

Danach geht er unter die Dusche.
Er wäscht sich gründlich.
Dafür nimmt er das neue Duschbad.
Es riecht nach Mann mit vielen Muskeln.

Tom hat nur wenige Muskeln.
Dafür ist er groß und hat einen runden Bauch.

Er singt unter der Dusche.
Laut und falsch.
Er singt was ihm in den Kopf kommt.
Und ihm kommt viel in den Kopf.
Er macht aus allem ein Lied.

Singend trocknet er sich ab.
Auch zwischen den Zehn.
Er sprüht Deo unter die Arme.

Man kann denken, dass Tom ausgeht.
Er ist sauber.
Er duftet.
Er ist gut gelaunt.

Doch er bleibt zu Hause.
Gleich geht er ins Bett.
Es ist schon nach 10.

Darum hat Tom gute Laune.
Weil er gleich ins Bett geht.
Weil er gleich Besuch bekommt.
Er bekommt Damenbesuch.
Das ist der erste Damenbesuch in seinem Leben.
Jenny heißt die Dame.

Naja, Dame ist wohl übertrieben.

Denn Damen tragen Kleider.
Jenny trägt Hosen.
Damen schminken sich.
Jenny ist auch ohne Schminke schön.
Damen tragen hohe Schuhe.
Jenny ist doch nicht verrückt.
Damen tragen schicke Frisuren.
Jenny bindet ihre Haare zu einem Zopf.
Damen wohnen in Schlössern.
Jenny wohnt mit Tom in einer Wohngruppe.

Trotzdem ist sie sein Damenbesuch.
Also duftet Tom heute nur für sie.
Also zieht er den schönen neuen Schlafanzug an.

Gleich! Gleich kommt Jenny.
Sie wartet noch bis der Nachtdienst in seinem Zimmer sitzt.
Sie wartet noch bis der Flur leer ist.
Sie kommt zu ihm, wenn die Luft rein ist.
Heute Nachmittag hat sie das zu ihm gesagt.

Seitdem schlägt sein Herz schneller.
Seitdem wartet er, dass es endlich Abend wird.

Jenny und Tom sind ein Liebespaar.
Sie sehen zusammen Fern.
Sie gehen zusammen ins Kino.
Sie reden viel.
Sie gehen Hand in Hand spazieren.
Und manchmal… manchmal küssen sie sich.

Auf das was Liebespaare tun, ist Tom vorbereitet.
Er hat heimlich Filme gesehen.
Er hat sogar Bücher gelesen.
Er hat oft mit Jenny darüber geredet.
Tom weiß genau was zu tun ist.

Jedenfalls glaubt er das.
Doch dann geht er raus aus dem Bad.
Er geht in sein Zimmer.
Und da sieht er Jenny.

Sie liegt auf seinem Bett.
Die Haare trägt sie offen.
Sonst trägt sie nur eine kurze Schlafhose.

Das Oberteil hat sie wohl vergessen.

Doch ihr scheint das egal zu sein.
So zeigt sie sich ihm zum ersten Mal nackt.
Und sie lächelt.
Sie lächelt ihn an.
Sie lächelt das schönste Lächeln der Welt.

Und sein Herz rast los.
Und es knallt gegen seine Brust.
Bum. Bum-bum. Bum.

Seine Knie sind weich.
Tapfer geht er weiter.
Die Luft wird knapp.
Er kämpft sich zu ihr.
Sein Herz wummert.
Noch einen Schritt.
Dann ist er bei seiner Jenny.

Jenny rutscht ein Stück.
Tom setzt sich auf die Bettkannte.
Jenny rutscht weiter, bis an die Wand.
Tom soll Platz haben.

Mutig legt er sich neben sie.
Vorsichtig.
Ohne sie zu berühren.
Er versucht wegzusehen.
Trotzdem sieht er Jennys nackte Haut.
Er sieht ihre Brüste.

Er sieht wie schön sie sind.

„Komm“, sagt Jenny leise.
Sie hilft ihm sich auszuziehen.
Sie wirft die Sachen vor das Bett.
Sie zieht Tom in ihre Arme.
„So ist es gut“, sagt sie.

Dann liegen sie Arm in Arm.
Ihre Haut an seiner Haut.
Seine Haut an ihrer Haut.
Und sein Herz zerspringt.
Es zerspringt in tausend Farben.
Überall in ihm ist Freude, Liebe und Glück.

Sie streicheln einander.
An den Armen. Am Rücken. Am Bauch.
Einmal, nur ganz kurz, traut sich Tom.
Er traut sich Jennys - Brüste zu streicheln.
Immerzu halten sie einander fest.
Sie lächeln vor Glück.
Arm in Arm.

So bleiben sie liegen.
Die ganze Nacht.
Das Liebespaar Jenny und Tom.

1 Person gefällt das

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten