Maya und die Erdmännchen Vorlesen

29. Jun 2021Maya
Erdmännchen, Zeichnung Maya

Erdmännchen sind mein Lieblingstier, weil sie so süß und niedlich sind. So wie ich. Sie haben so große niedliche Augen.

Ich habe mal ein Erdmännchen im Zoo gesehen. Die sehen wirklich toll aus mit ihren großen Augen. Ich mag sie. Sie sind stolz und richten sich auf, wenn ein Gegner kommt. Sie passen in der Gruppe auf und jagen die Gegner.

Jetzt seid ihr bestimmt neugierig und wollt mehr über diese tollen Tiere wissen.
Ich möchte euch noch was erzählen:

Also: Die Erdmännchen leben im südlichen Afrika. Da ist es immer Sommer und meistens trocken. Und dann regnet es auf einmal so doll, dass selbst in der Wüste von Überschwemmung gesprochen wird.

Erdmännchen leben dort in großen Gruppen zusammen, manchmal bis zu 30 Tiere. Sie unterstützen sich gegenseitig zum Beispiel bei der Aufzucht der Jungen. Um sich zu schützen, graben Erdmännchen lange Tunnel und Höhlen. Deshalb graben sie gerne in sandigen Böden.

Die Erdmännchen sind klein: Ein Erdmännchen wiegt höchstens ein Kilo. Es ist zwischen 30 bis 40 Zentimeter groß. Die Erdmännchen essen meistens Insekten.

Die Babys der Erdmännchen
Die Erdmännchen bekommen ihre Kinder in der Höhle. Die winzigen Kinder wiegen nur 40 bis 60 Gramm. Die Augen und Ohren der Kleinen sind bei der Geburt noch geschlossen. Sie öffnen sich erst zwei Wochen später. Das Fell der Kleinen ist dünn und spärlich, so dass sie von der Mutter gewärmt werden müssen.

Wache halten
Oft sitzen die Erdmännchen auf ihren Hinterbeinen und bewachen die Gruppe. Wenn ein Feind kommt, stoßen die Wächter einen lauten Pfiff aus. Dann flüchten alle sofort in ihre Höhlen. Schwupp, sind sie weg.

Ja, die Erdmännchen sind mein Lieblingstier. Sie sehen etwas ungewöhnlich aus. Sie sind nicht wie alle anderen. Und sie sind ein stolzes Tier. Sie sind so wie ich.

7 Personen gefällt das

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
1402 + 8