Die Nogat-Singers Vorlesen

20. Mär 2023Katzenauge
Nogat-Singers beim Filmauftritt, Foto: Armin Leidel

Habt ihr schon von dem inklusiven Chor aus Neukölln gehört?

Nein? Dann erzähle ich euch heute etwas darüber.

Der Chor wurde im Jahr 2011 im BEW-Treffpunkt der Lebenshilfe Nogatstraße gegründet. Eigentlich war es eine Idee für die Bewohner und Assistenten des BEWs. Doch Jahre später singen viele verschiedene Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen.

Im Sommer 2011 waren die Nogat Singer beim Sommerfest beim Treffpunkt in der Hertzbergstraße. Sie haben sehr gute Musik gemacht, mit Liedern die bekannt waren. Dazu gehört zum Beispiel Der kleine grüne Kaktus. Jeder konnte mitsingen und tanzen. Ich habe auf jeden Fall mitgesungen. Es hat sehr viel Spaß gemacht. In der Zeit waren sie aber noch ein kleiner Chor.

Nun hatten Mitglieder vom Chor der Nogat Singers einen musikalischen Auftritt in einem Kinofilm mit dem Namen

„Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war.“

Das Besondere daran, der Film hatte seine Premiere bei der berühmten Berlinale, die jedes Jahr in Berlin stattfindet.

Und beim Kirchen-Musikverband, haben die Nogat Singers einen Preis für Inklusion gewonnen. Der Altbundespräsident Christian Wulff hat ihnen den Preis am 14. März 2023  überreicht. Er ist auch der Präsident des Deutschen Chorverbundes.

Also wenn ihr die Möglichkeit bekommt, die Nogat Singers zu sehen und anzuhören, dann geht hin.

3 Personen gefällt das

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9455 + 6