BLOG: Einfach Lesen

Wolfslicht - Teil 6 Vorlesen

24. Jun 2020Girolama A. Gigi
Wölfe, Rudi 2006 auf Pixabay

Saharag: "Gigi!"

Ich: "Ist schon gut."

Yumna: "Gigi, du wirst es nicht schaffen. Doch es wird Zeit, dass du mit mir kommst."

Ich knurre: "Ganz bestimmt nicht."

Yumna: "Na schön. Nanu, was macht der denn hier?"

Holgeru taucht auf. Erinnert ihr euch? Holgeru lebt auf dem Reiterhof.

Ich: "Holgeru."

Holgeru: "Yumna, lass meine Schwester in Ruhe."

Yumna: "Hahahaha, und wie soll das gehen?"

Holgeru verwandelt sich in einen Ninwolf mit 9 Schwänzen. Ich staune. Yumna knurrt, zieht sich aber zurück. Ich und Holgeru, wir verwandeln uns zurück.

Ich: "Holgeru, was tust du hier?"

Holgeru: "Die anderen sind auch alle hier."

Ich: "Und mit den Schwänzen, wie geht das?"

Holgeru: "Das lernst du noch. Saharag, es ist besser, wenn du Gigi nicht mehr von der Seite weichst."

Saharag: "Wieso, was ist passiert?"

Holgeru: "Johan hat etwas rausgefunden, was alles Dagewesene auf den Kopf stellt."

Ich: "Und was?"

Holgeru: "Weißt du, Gigi, es ist so: Yumna herrscht über alles Böse, und sie ist ein Teil von dir."

Ich: "Wie meinst du das?"

Holgeru: "Sie ist dein böses Ich. Sie weiß noch alles über unsere früheren Leben, und das macht sie doppelt gefährlich. Sie hat es vor allem auf dich abgesehen, Gigi."

Ich: "Wieso?"

Holgeru: "Das weiß keiner."

Saharag: "Wegen dem Rest Dunkelheit in dir."

Ich: "Stimmt, das hast du mir gesagt."

Holgeru: "Doch keine Sorge, ich passe auf."

Saharag: "Ich auch."

Ich denke nach. Jetzt ergibt vieles einen Sinn. 

Fortsetzung folgt.

Gefällt mir

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten