BLOG: Einfach Lesen

Wolfslicht 2, Teil 8 Vorlesen

04. Nov 2020Girolama A. Gigi
Wolfsschamanin, Bild Doreen Sawitua auf Pixabay

Ich schluchze.

Aeke: "Gigi, was ist passiert?"

Ich erzähle es ihm.

Aeke: "Na toll."

Ich: "Mehr sagst du nicht dazu?"

Aeke: "Das würde nicht helfen."

Ich: "Na toll, ich werde Muffy helfen."

Aeke: "Gigi, in dem Zustand kannst du ihm nicht helfen. Du leugnest weiter die Wolf-Schamanin in dir. Wieso? Wieso verleugnest du dich selbst? Wovor hast du Angst? Sag es mir."

Ich: "Ich weiß es selbst nicht."

Aeke seufzt: "Na schön, das leugnest du also auch. Doch ich weiß es. Ich weiß, wovor du Angst hast und was dich blockiert."

Ich: "Ach ja, dann sag es mir."

Aeke: "Ob du es wahr haben willst oder nicht, es hat was mit deinem früheren Leben zu tun. In deinem ersten früheren Leben vor 11.000 Jahren war ich dabei. Damals warst du als Wolf-Schamanin sehr berühmt. Du hast Menschen geholfen, unter anderem durch deine Hellseherei. Und in jenem Leben warst du mit Muffy zusammen. Es war das erst Mal. Doch die Menschen hatten auch Angst vor euch. Sie töteten damals dein und Muffys ungeborendes Baby. Dich haben sie als böse Hexe angeklagt, dich gefangen genommen, gefoltert und auf den Scheiterhaufen verbrannt. Und das war auch in anderen Leben ähnlich. Giroluna ist eins deiner bösen früheren Leben. Sie ist hier in diese Zeit gekommen wegen dir.

Ich habe es dir schon mal gesagt. Und ich sage es dir nochmal: Nimm die Wolf-Schamanin in dir an. Weil die Menschen dich verletzt haben, leugnest du es. Aber Gigi, so geht das nicht. Du bist in einem Teufelskreis gefangen, und das weißt du auch. Solange du diesen nicht durchbrichst, kannst du Muffy niemals retten. Denk mal darüber nach, auch darüber, wieso Muffy keine sehr langen Haare mehr hat."

Aeke verschwindet. Ich denke nach und mir wird so einiges klar. Fortsetzung folgt. 

Gefällt mir

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten